Führen im Zeitalter der Digitalisierung 1

Willkommen auf der Reise in die Zukunft der Führung! Stellen Sie sich in die Startlöcher, schnallen Sie sich ab und seien Sie mutig! Denn Sie werden sich in einer unberechenbaren, unsicheren, komplexen Welt neuer Technologien und neuer Arbeitsmodelle wiederfinden – einer Welt mit neuen Akteuren und Rollen, welche die vereinbarten Regeln immer wieder ändern und manchmal gar das ganze Spiel auf den Kopf stellen. Ungeachtet der Industrie in welcher Sie gerade arbeiten sind Sie mit den Widersprüchlichkeiten in dieser Entwicklung direkt konfrontiert oder Sie sehen sie am Horizont. Es gibt keine Anzeichen, dass sich diese turbulenten Zeiten jemals beruhigen werden, also machen Sie sich bereit. Lassen Sie die alte Welt zurück und begleiten Sie uns in die aufregende Zukunft!

 

Was bedeutet die Digitalisierung für die Menschlichkeit und welche Konsequenz ergibt sich daraus für Sie als Führungskraft? Wie lassen sich Führungsmethoden transformieren oder erweitern, um die eigene Organisation und deren Mitarbeitende durch diese ungestüme, aber auch geheimnisvolle See führen zu können? Die anstehenden Herausforderungen sind aufregend und motivierend, sofern Sie eine kühne und zukunftsorientierte Führungskraft sind. Andere werden diese Herausforderungen als überwältigend und überfordernd empfinden, wobei Sie sich noch fragen, wie Sie das Ganze nicht auch einfach umschiffen könnten? Doch wir müssen Sie diesbezüglich leider enttäuschen: Die Welt, wie sie einmal war, gibt es nicht mehr und sie kommt auch nicht wieder.

 

 

Wo kommen wir her?

 

Wenn Sie eine Firma führen oder eine Geschäftseinheit einer Organisation leiten, treibt Sie wohl immer wieder die folgende Frage um: ‚Wie kann ich eine nachhaltige Zukunft für mich und meine Organisation sicherstellen?’

 

Leider können die gängigen Führungsmodelle diese strategische Frage nicht mehr ausreichend beantworten, da sie auf Werten einer vergangenen Gesellschaftsform basieren. Das rationalisierende und ökonomische Denken hat unsere Managementlehre sehr stark beeinflusst und damit auch die Modelle, wie wir Organisationen durch Veränderungen führen. Als Resultat davon werden menschliche Aspekte wie technische Probleme angegangen und Veränderungen als planbar, kontrollierbar und steuerbar betrachtet. Die Paradigmen von linearer Führung und hierarchischen Organisationsstrukturen sind bei den anstehenden polarisierenden Herausforderungen jedoch äusserst verhängnisvoll.

 

Die Digitalisierung widersetzt sich dem rationalen Funktionieren der alten Welt und belohnt diejenigen, welche sich auf ihre neuen Gesetze einlassen. Wir müssen unser Führungsverständnis und -verhalten neu erfinden, um nicht unter den Bedingungen der neuen Welt zusammenzubrechen. Dabei werden wir uns mit Unvorhersehbarkeit, Unsicherheit und nicht-linearen Prozessen anfreunden und uns auf sie einlassen müssen. Denn neue Realitäten verlangen neue Herangehensweisen.

 

 

Wo sind wir heute und wo müssen wir morgen sein?

 

Fragen in Bezug auf Führung im Zeitalter der Digitalisierung gibt es unzählige, Antworten jedoch kaum. Dennoch zeichnen sich gewisse Tendenzen bereits deutlich ab:

 

Organisationsstrukturen mit funktionalen und administrativen Abhängigkeiten werden Netzwerken von Interessengruppen weichen, aus denen sich komplexe und dynamische Mehrfach-Führungsrollen ergeben. Als Führungskraft haben Sie eine Vision und allenfalls gewisse Leitgedanken dazu, alles andere bleibt dynamisch. Bereichs- und Teamziele werden durch Portfolio-Ziele ersetzt. Benutzergenerierte Inhalte auf neuen Medien beeinflussen Ihre Marke und das Image Ihrer Firma.

 

Begleiten Sie uns auf unserem Blog und gehen Sie mit uns bereits heute die Herausforderungen von morgen an!

 

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!

Comments: 0